All­ge­meine Emp­feh­lun­gen zur Vor­be­rei­tung

Zur Rei­se­vor­be­rei­tung gehört nicht nur sich mit den Rei­se­zie­len, der Wäh­rung, den Flü­gen und Hotels aus­ein­an­der zu set­zen, son­dern natür­lich auch seine Rei­se­ta­sche, Kof­fer oder Ruck­sack opti­mal zu packen. Hier haben wir eine rich­tungs­wei­sende Pack­liste erstellt, von der natür­lich nicht jeder alles benö­tigt, aber jeder kann,  je nach Akti­vi­tä­ten, seine indi­vi­du­elle Pack­liste hier­mit zusam­men­stel­len. Wir haben einige selbst­ge­teste Pro­dukte direkt zum Kauf auf Ama­zon ver­linkt:

  • Kof­fer oder Ruck­sack — Wir emp­feh­len beson­ders für Rei­sen mit meh­re­ren Orten in der Natur einen Ruck­sack. z.B. den High­peak Sirius 80L oder den Out­doo­rer Back­pa­cker Ruck­sack 4 Con­ti­nents 85+10, 95l, 2,3kg
  • Dry­bag — Für Aus­flüge auf dem Was­ser ein Must Have. In der rich­ti­gen Größe auch als Day­pack geeig­net.
  • Einen klei­nen Ruck­sack als Hand­ge­päck und für Tages­aus­flüge.
  • QUMOX Action­cam SJ4000, Water­proof, Full HD, 1080p Video — Für alle Akti­vi­tä­ten wie Schnor­cheln, Dschun­gel­trek­king, Tau­chen oder ein­fach nur schöne Land­schafts­auf­nah­men… Heute ist eine Action­cam ein­fach ein Mus­t­have. Da sie klein und robust ist, kann sie bei jeder Akti­vi­tät dabei sein. 😉 Die Qumox ist eine gute güns­tige Vari­ante, aber die GoPro ist für alle, die etwas mehr aus­ge­ben kön­nen, die bes­sere Vari­ante.
  • Wenn ihr meh­rere Tage in der Natur ohne Strom ver­bringt, ist eine Power Bank um Kame­ra­ak­kus zu laden Gold wert.
  • Um über­all zu jeder Zeit Schnor­cheln zu kön­nen und natür­lich auch zum Tau­chen emp­fehle ich zumin­dest eine Maske und Schnor­chel ein­zu­pa­cken. Wir per­sön­lich haben auch immer Flos­sen dabei, aber dafür hat mit Sicher­heit nicht jeder Platz und nicht jeder ist so unter­was­ser­ver­rückt wie wir. 😀
  • Für Rei­sen in vie­len Län­dern erfor­der­lich (in Thai­land nicht unbe­dingt) ist ein Reise­ad­apter.
  • Mehr­fach­ste­cker, da in eini­gen Hotel­zim­mern nicht aus­rei­chend Steck­do­sen vor­han­den sind.
  • Eine Taschen­lampe, die sowohl bei Strom­aus­fäl­len oder Höh­len­ex­pe­di­tio­nen als auch unter Was­ser bei Schnor­chel- oder Tauch­aus­flü­gen zu emp­feh­len ist: SCUBAPRO — Nova Light 200

Für alle die mit Lap­top auf Rei­sen gehen

Wer in sei­nem Urlaub nicht auf die mul­ti­me­dia­len Alles­kön­ner ver­zich­ten kann, sollte sich viel­leicht Gedan­ken über die Sicher­heit machen und dem­entspre­chend vor­sor­gen. Wäh­rend ein Handy oder Tablet meist noch in den Hotel­safe passt, sieht es selbst bei den 15 Zoll Gerä­ten schon eher schlecht aus. Daher ist ein Note­book Schloss oder eine was­ser­dichte Tasche für Aus­flüge sehr zu emp­feh­len:

Klei­dung

Meis­tens nimmt man zuviel Klei­dung mit auf eine Reise in tro­pi­sche Län­der. Man sollte daran den­ken dass man die größte Zeit mit Fli­p­flops und Bades­horts rum­läuft, also braucht man nur wenige Socken und kurze Hosen. Hier unsere Emp­feh­lun­gen:

  • Socken (wobei man den größ­ten Teil des Urlaubs Bar­fuss ver­bringt oder in Fli­p­flops läuft 😉
  • Boxer­shorts / Unter­wä­sche (ein paar wenige genü­gen, wenn man zwi­schen durch waschen kann — rei in der Tube reicht oft­mals — oder man kauft güns­tig ein paar hier­von zum weg­wer­fen 😉 )
  • Bades­horts / Bade­an­zug oder Bikini (man sollte hier doch etwas abwechs­lungs­rei­che Aus­wahl haben)
  • Fli­p­flops (das wohl wich­tigste Mode­ac­ces­soire 😉 )
  • Trek­king­schuhe (Snea­kers sind z.B. in Thai­land für Dschun­gel­tou­ren oft nicht geeig­net, wenn die Sohle zu glatt ist)
  • Trek­king­hose (ist leicht, schützt vor Insek­ten und Son­nen­strah­len) z.B. diese VAUDE Her­ren Hose Far­ley
  • 1 Lan­ges Ober­teil (in Flug­zeu­gen und thai­län­di­schen Bus­sen z. B. kann es schon­mal kalt wer­den und in eini­gen Restau­rants und Tem­peln ist kurze Klei­dung  nicht gerne gese­hen.)
  • 1 gro­ßes und 1 klei­nes Rei­se­hand­tuch (Rei­se­hand­tü­cher neh­men wenig Platz weg, sind leicht und schnell trock­nend) wir haben uns für die sehr guten Hand­tü­cher von EVONELL ent­schie­den
  • Kopf­be­de­ckung als Son­nen­schutz
  • 1 Longs­leave / Rash­guard für län­gere Schnor­chel­auf­ent­halte um Son­nen­brand zu ver­mei­den

Rei­se­do­ku­mente und Geld im Aus­land

  • Rei­se­pass oder Visum (je nach Land und Auf­ent­halts­länge — aktu­elle Infos gibt‘s beim aus­wär­ti­gen Amt)
  • Flug­ti­cket
  • Hotel- und Tour­vou­chers für alles, was vor­her online gebucht wurde.
  • Beschei­ni­gung mit Tele­fon­num­mer der Aus­lands­kran­ken­ver­si­che­rung
  • Impf­aus­weis (früh­zei­tig emp­foh­lene Imp­fun­gen beim Arzt durch­füh­ren las­sen)
  • Wich­tige Adres­sen und Tele­fon­num­mern notie­ren. Von deut­schen Bot­schaf­ten ist dies im Not­fall auch zu emp­feh­len.
  • Kre­dit­karte (Pin vor­her ein­prä­gen 😉 ) Wir kön­nen hier die kos­ten­lose DKB Visakarte emp­feh­len, die man zum kos­ten­lo­sen Online Giro­konto erhältDeutsche Kreditbank Testsiegel
  • Not­fall­karte (EC / Maes­tro) und Bar­geld zum tau­schen
  • Rei­se­füh­rer, Kar­ten

Kul­tur­ta­sche

Nach­dem wir die Finan­zen und Doku­mente geklärt haben, wird es nun Zeit für ein wenig Kul­tur, weil wir mit unse­rer Kör­per­pflege zei­gen kön­nen, dass wir zu den kul­ti­vier­ten Men­schen gehö­ren 😉 Hier eine kleine Auf­lis­tung unse­rer wich­tigs­ten Pfle­ge­mit­tel:

  • Rasie­rer und Rasier­gel
  • Des­in­fek­ti­ons­mit­tel
  • Dusch­gel / Seife
  • Nagel­clips
  • Zahn­bürste und Zahn­pasta
  • Son­nen­milch und After­sun
  • Rei in der Tube
  • Deodo­rant und Par­fum
  • Kamm / Bürste
  • Kos­me­tik­ar­ti­kel

Rei­se­apo­theke

Bei einer Reise für meh­rere Wochen und beson­ders in die Tro­pen sollte man sich einige Gedan­ken über mög­li­che Erkran­kun­gen und Weh­weh­chen machen. Daher haben wir hier ein­mal unsere erfah­rungs­mä­ßi­gen wich­tigs­ten Dinge auf­ge­lis­tet:

  • Par­ace­te­mol oder Ibu­pro­fen
  • Wund- und Heil­salbe / Jod­salbe
  • Pin­zette
  • Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­tel (Zink, Magne­sium, Cal­cium, Mul­ti­vit­amin)
  • Fie­ber­ther­mo­me­ter
  • Fene­s­til­gel
  • Durch­fall­mit­tel
  • Schere
  • Pflas­ter / Sporttape
  • Anti­mos­ki­to­spray
  • Abführ­mit­tel
  • Grip­pe­mit­tel
  • Per­sön­li­che Medi­ka­mente (für chro­ni­sche Krank­hei­ten)

Pack­liste für das Hand­ge­päck

Hier ein­mal eine exem­pla­ri­sche Pack­liste für einen Lang­stre­cken­flug:

  • Nacken­rolle
  • Kamera
  • Kopf­hö­rer
  • Ohren­stöp­sel
  • Rei­se­do­ku­mente (Bar­geld, Pass, Kre­dit­karte, Flug­ti­ckets, Hotel­vou­chers…)
  • Zahn­bürste und Zahn­pasta
  • 1 (Ersatz-) T-Shirt
  • 1 (Ersatz-) Unter­wä­sche
  • 1 (Ersatz-) Socken
  • Hals­bon­bons und Kau­gum­mis
  • kleine Snacks für zwi­schen­durch
  • Schlaf­ta­blet­ten, Schmerz­ta­blet­ten, Tablet­ten gegen Rei­se­krank­hei­ten
  • Power­bank
  • 1 klei­nes Rei­se­hand­tuch
  • Notiz­block und Stifte
  • Note­book und iPad (inklu­sive Lade­ka­bel)
  • Gege­be­nen­falls gutes und LEICHTES 😉 Buch

Pack­liste für das auf­zu­ge­bende Gepäck

Hier ein­mal eine exem­pla­ri­sche Pack­liste mit Men­gen­an­ga­ben für einen 3-wöchi­gen Urlaub in den Tro­pen:

  • 7 Paare Socken
  • 14 Boxer­shorts / Unter­wä­sche
  • 7 T-Shirts / Tops / Klei­der
  • 2–3 Bades­horts
  • 1 paar Fli­p­flops
  • 1 paar Trek­king­schuhe (oder schon bei der Reise tra­gen)
  • 1 paar Som­mer­schuhe
  • 1 Trek­king­hose (kann auch schon gut bei der Reise getra­gen wer­den)
  • 1 lange Jeans­hose
  • 2–3 kurze Hosen
  • 1 lan­ges mit­tel­war­mes Ober­teil
  • 1 Longs­leave / Rash­guard
  • 1 gro­ßes Rei­se­hand­tuch
  • 1 Kopf­be­de­ckung
  • 1 Mehr­fach­steck­dose
  • 1 Dry­bag
  • Kopie der Rei­se­do­ku­mente
  • 1 Mos­ki­to­netz
  • Rei­se­apo­theke
  • Kul­tur­ta­sche
  • Ersatz­son­nen­brille
  • Lap­top- bzw. Note­book­schloss
  • 1 Hemd
  • 1 Gür­tel
  • Kame­ra­zu­be­hör (Lade­ka­bel)
  • Taschen­lampe

One thought on “Die Pack­liste für dei­nen Aben­teu­er­ur­laub

  1. Eine sehr gute Auf­lis­tung. Hier fehlt wirk­lich nichts. Auch der Hin­weise auf eine Kre­dit­karte finde ich sehr wich­tig. Dar­über sollte man sich vor Antritt einer Reise genau infor­mie­ren, denn ohne eine sol­che kann es doch sehr schnell zu Pro­ble­men kom­men.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.