Tagestour nach Tachai Island

„Wer weiß schon was ein Paradies ist, bevor man es mit eigenen Augen gesehen hat?“

Nach der rund einein­halb­stün­digen Speed­boat­fahrt von Khao Lak konnte ich meinen Augen kaum trauen. Das Meer war wie auf den Fotos, die man aus den Kata­logen kennt, der Strand war wie man ihn sich in den geheimsten Träumen vorstellt. Mein erster Satz zu Dominik war:

„Jetzt kann ich sterben, denn ich habe das Paradies gesehen ☺️“

Traumstrand auf Tachai Island
Traum­strand auf Tachai Island

Wir kannten so etwas sonst nur aus Filmen oder Fotos… Aber das erste was wir vor Ort unter­nehmen wollten, war eine örtliche Toilette aufzu­suchen, doch das war schon schwierig. Letzt­endlich war uns das egal!

Küste von Tachai
Küste von Tachai

Die Location war einfach nur so schön, dass wir am liebsten hier unser Lager für die nächsten Wochen aufge­schlagen hätten! Die Insel war einfach das, was wir uns vorher vom Paradies erträumt hatten!

Warum sollten wir hier also nicht einfach bleiben? Ganz einfach:

„Das war ein touris­ti­scher Ausflug, den wir gebucht hatten und nicht so einfach beein­flussen konnten. Aber die Idee war geboren…“

 

Wir haben die Tour von zuhause aus bei phuket­tours­direct gebucht, aber es geht auch von jeder Hotel­re­zeption und an Touris­ten­ständen, was wir im Vorfeld nicht wussten. 😉

Wir haben also die Tour für Chinesen und Japaner mitge­macht und hatten einen wirklich guten Tage­ausflug mit Amy (unserer trans­se­xu­ellen Reise­leitung). Die Dschun­gel­wan­derung, die etwa eine Stunde ging, wurde haupt­sächlich auf chine­sisch geführt und wurde von Amy immer wieder auf englisch für uns ergänzt. Auf Tachai Island gibt es die „Chicken Crab“, eine Krab­benart die hühn­chen­artige Laute von sich gibt und sich hier, abge­trennt von der rest­lichen Welt (ähnlich wie bei den Gala­pagos Inseln), entwi­ckelt hat. Eben­falls gibt es hier Flug­hunde und Schne­cken­arten, die sich hier eigen­ständig entwi­ckelt haben.

Flughunde auf Tachai
Flug­hunde auf Tachai
Einzigartige Schnecke
Einzig­artige Schnecke
Chicken Crab (Hühnchen Krabbe)
Chicken Crab (Hühnchen Krabbe)

Nebenbei wurde hier natürlich auch etwas geschnor­chelt. Wir haben schließlich auch eine Schnor­cheltour gebucht 😉. Es war wirklich traumhaft das erste Mal in halbwegs intakten Koral­len­riffen die Unter­was­serwelt zu erkunden. Hier konnten wir viele verschiedene bunte tropische Fische sehen wie zum Beispiel eine Doktor­fi­schart, die fast genau so aussah wie Dori. Das Wasser hier war absolut glasklar und man hat Sicht­weiten von über 30m. Wirklich wunder­schön und uns war sofort klar:

„Wir müssen spätestens nach dem Urlaub einen Tauch­schein machen!“

Nach der Mittags­pause wurde das Schnor­cheln aller­dings zu schwierig, da sich das Wasser bereits zu weit zurück gezogen hat und die Stein­ko­rallen, die man sowieso nicht berühren soll, sehr weh tun können. An einem Felsriff soll man hier auch Riffhaie sehen können, aller­dings konnten wir sie aufgrund der Ebbe leider nicht mehr suchen 😕.

Bei dem Ausflug gibt es letzt­endlich so viel Luxus (Kokoseis, Tee, Reis, Fleisch, Nudeln, Gemüse, Kaffee, Kuchen, etc.), dass man sich wirklich totessen könnte. Nur man darf bei der Kommu­ni­kation eines nicht vergessen: Die Thais lassen gerne den letzten Buch­staben bei der Aussprache weg. So hatten wir arge Probleme zuver­stehen, dass es sich bei einem „Milti“ um einen „Milk“-„Tea“ also „Milchtee“ handelt 😂. Amy war aber auch so enga­giert, dass wir am Strand posen sollten und Sie eines dieser typi­schen Strand-Sprung-Bilder mit uns machte. Dominik natürlich in gewohnter Taekwondo-Manier – siehe unten.

DSC_1740_WZ

Man kann auf jeden Fall sagen, dass die Insel in jeder Hinsicht einen Ausflug wert ist und sie sollte auf keiner Reise im Bereich Khao Lak fehlen!

Ich hoffe mein Bericht hat euch ein wenig weiter­ge­holfen und ich würde mich freuen, wenn ich euch eine Reise nach Khao Lak oder Thailand näher gebracht habe!

Diese Diashow benötigt Java­Script.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.